Mag. Manuel Schwembacher

, Interdisziplinäres Zentrum für Mittelalter und Frühneuzeit (IZMS), Universität Salzburg