Corinna Groder

, Fachbereich Mathematik, Universit├Ąt Salzburg