Einsatz von VR-Training im polizeilichen Bereich

Mag. Phil., Dipl.-Ing., Dr. Techn. Sebastian Egger-Lampl

AIT Austrian Institute of Technology, Center for Technology Experience

Fachgebiet: Polizeitraining

Was ist es: Das SHOTPROS-Projekt zielt darauf ab, den Einfluss psychologischer und kontextabhängiger menschlicher Faktoren auf das Entscheidungs- und Handlungsverhalten von Polizeibeamt*innen unter Stress und in hochriskanten Einsatzsituationen zu untersuchen, um eine bessere Ausbildung von Polizeibeamt*innen zu erzielen. SHOTPROS wird eine Virtual-Reality-Lösung (VR) entwickeln, um experimentell zu beurteilen, inwieweit diese Faktoren das Verhalten beeinflussen. Anschließend wird das Projekt einen Ausbildungslehrplan und eine entsprechende VR-Ausbildungslösung erarbeiten, um einen umfassenden Rahmen für die praktische Ausbildung für die Entscheidungsfindung und das Handeln unter Stress und in Hochrisikosituationen zu schaffen, um so die Leistung der Polizeibeamt*innen zu verbessern. Ziel ist es dabei immer, Situation zu deeskalieren und den Stress für die Polizist*innen möglichst gering zu halten.

Im Rahmen des Vortrages wird das Projekt beschrieben sowie Videomaterial aus den Studien, welche gemeinsam mit echten Polizist*innen durchgeführt wurden, gezeigt.