GEMEINSAM DAS NEW NORMAL UNTER COVID19 GESTALTEN: DESIGN FOR EMERGENCY ÖSTERREICH

Eveline Wandl-Vogt (Österreichische Akademie der Wissenschaften, exploration space; Ars Electronica Research Institut knowledge for humanity)

Aleyda Rocha (Österreichische Akademie der Wissenschaften, exploration space)

Sara Colombo (Northeastern University, Center for Design)

Paolo Ciuccarelli (Northeastern University, Center for Design)

Fachgebiet: COVID19

Was ist es: COVID19 prägt das Jahr 2020. Es ist ein Accelerator für Entwicklungen, wie wir sie bislang aufgeschoben und teilweise nicht für möglich gehalten hätten. Neben den gesundheitlichen Folgen und Freiheitseinschränkungen im weltweiten Lockdown Karussell, sind wir in unserem Alltag von Homeoffice bis Distance Learning betroffen und ein „New Normal“ entwickelt sich in der auf Social Distancing aufbauenden Fernegesellschaft.
Exploration space der ÖAW in Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Research Institut „knowledge for humanity“ und unseren amerikanischen Partnern stellen in diesem Beitrag den Österreichischen Teil des globalen Projekts „Design for Emergency“ vor. Das Projekt zielt darauf ab, eine Offene Designplattform zur Verfügung zu stellen, um Krisen besser bewältigen zu können. Am Beispiel der aktuellen COVID19 Pandemie laden wir zum Beitrag ein und ermuntern zu Hilfe durch Selbsthilfe.
Wir informieren über Möglichkeiten der Teilnahme und Teilhabe. Wir bitten um Teilnahme an unseren Fragebogen und informieren über erste Resultate von visueller Analyse bis hin zu kuriosen und hilfreichen Designprodukten aus unterschiedlichen Teilen der Welt.

Sie können uns auch helfen, indem Sie an der anonymen Umfrage unter diesem Link teilnehmen.

https://designforemergency.org/umfrage

https://designforemergency.org/