Gesundheit – überschätzen wir unseren Körper?

Dr. Sonja Spitzer

Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital

Fachgebiet: Gesundheit & Gesellschaft

Was ist es: Für die Planung der Gesundheits- und Pflegeversorgung ist es wichtig zu wissen, wie Gesundheit und Krankheit besonders in einer älter werdenden Gesellschaft verteilt sind. Um auf diese Frage eine Antwort zu bekommen, ist die Demografie in der Regel auf Befragungen angewiesen: Demograf*innen fragen Menschen, wie diese ihre eigene Gesundheit einschätzen. Was aber, wenn Selbsteinschätzung und Realität nicht zusammenpassen und Menschen gesünder oder auch kränker sind, als sie denken? Wer „schwindelt“ am ehesten? Und jammern Österreicher*innen besonders oft über ihre Gesundheit? Das alles weiß Sonja Spitzer. Sie forschte am Institut für Demografie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und ist nun Wissenschaftlerin am Institut für Demografie der Universität Wien. Beide Organisationen arbeiten mit dem World Population Program of the International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) im Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital zusammen.