CoinEater

Dipl.-Ing. Tobias Dam BSc

Institut für IT Sicherheitsforschung, FH St. Pölten

Fachgebiet: Internet Sicherheit

Was ist es: Zum Erzeugen von Kryptowährungen (digitalen Zahlungsmitteln) braucht es normalerweise Hochleistungshardware. Beim sogenannten Cryptojacking wird die Erzeugung – das „Mining“ stattdessen auf viele, weniger leistungsfähige Geräte verteilt- ohne Zustimmung der Besitzer*innen dieser Geräte. In vielen Fällen von Cryptojacking wird dieser Vorgang direkt in dem Webbrowser eines Gerätes durchgeführt, daher genügt oft schon das einfache Besuchen einer Webseite. Da Mining ein sehr rechenintensiver Vorgang ist, kann dies auf mobilen Geräten zu einer stark verminderten Akkulaufzeit führen. Der Computer läuft auf Anschlag, der Akku wird schnell leer, der Profit geht an die Angreifer*innen. Die FH St. Pölten durchforstet regelmäßig die meistbesuchten Webseiten nach Cryptojacking und benutzt diese Ergebnisse in der kostenlosen, selbst entwickelten Software CoinEater, die Online-Kryptominer im Webbrowser erkennt und deren Ausführung verhindert.