Coronavirus – ist der Erreger schon mutiert?

Dr. Andreas Bergthaler

Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW), CeMM – Forschungszentrum für Molekulare Medizin der ÖAW

Fachgebiet: Molekulare Medizin

Was ist es: Viren sind bekannt dafür, dass sie ihr Genom extrem schnell vervielfältigen. Dabei passieren immer wieder kleine Fehler – es kommt zu Mutationen. Auch SARS-CoV-2 hat sich bereits verändert, seit es zum ersten Mal aufgetreten ist. Forscher/innen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) sequenzieren zurzeit tausend Coronavirus-Genome aus Österreich. Sie können dadurch nachvollziehen, wie sich das Virus weltweit verbreitet, wie häufig es mutiert und welche Cluster es gibt, wie Andreas Bergthaler in der Online-Lecture-Reihe Science Bites der ÖAW erklärt. Mehr dazu hier

Text zum Virus-Bild: Auf der linken Seite ist die dreidimensionale Struktur eines SARS-CoV-2 Virions zu sehen, auf der rechten die dreidimensionale Struktur des viralen S Proteins sowie ein “Stammbaum” der internationalen SARS-CoV-2 Genome. Darunter sind die vorausberechneten Änderungen in der S Protein Struktur dargestellt. © Bobby Rajesh Malhotra / CeMM (CC BY-NC).
Video: https://youtu.be/pEvEXlhx98I